Schweißdraht Luisenthal GmbH
Straße des 13. Januar 286
D-66333 Völklingen
Telefon + 49 (0) 68 98 · 879 0
Telefax + 49 (0) 68 98 · 879 211
E-Mail: sdl@saarstahl.com

Schweißdraht Luisenthal GmbH

Geschichte

Die Anfänge der Drahtaktivitäten am Standort Luisenthal reichen zurück in das Jahr 1926, dem Gründungsjahr der Saardrahtwerke GmbH. Die Produktion wurde im November 1928 in den 1882 erbauten Hallen einer stillgelegten Chemiefabrik aufgenommen.

Zur damaligen Zeit bestand das Werk, dessen Standort unverändert geblieben ist, als reine Eisendrahtzieherei aus einer Beizerei, einer Glühanlage, dem Drahtziehereibereich, einer Nagel- und Stiftefabrik, sowie einer Schlosserei und einer Ziehstein-Polierwerkstatt.

Im Jahr 1932 wurde das Produktionsprogramm um die Herstellung von Elektrodenkerndrähten und -stäben erweitert. Das Unternehmen durchlebte wegen der Einflüsse des 2. Weltkrieges und der Nachkriegsjahre eine wechselvolle Geschichte.

Aber das Programm Schweißzusätze wurde kontinuierlich ausgebaut. Drähte für die Unterpulverschweißung, das thermische Spritzen und Zusätze für das Schutzgasschweißen vervollständigten das Programm.

Durch die Übernahme und Umsiedlung der Saar-Elektroden GmbH nach Luisenthal konnte 1958 die Produktion um die Herstellung von ummantelten Schweißelektroden erweitert werden, die aber 1971 wieder eingestellt wurde.

Mit Beginn des Jahres 2008 wurde die Aktivität Schweißzusätze aus dem Drahtwerk ausgegliedert und firmiert nun unter dem Namen Schweißdraht Luisenthal GmbH.